Der deutsch-französische Markt regionaler Spezialitäten

Sechste Edition am 24. Januar in Metz

Kulinarische und kulturelle Spezialitäten könnt ihr am 24. Januar bei der sechsten Ausgabe des deutsch-französischen Marktes regionaler Spezialitäten im Centre Culturel, Social et Familial von 10 bis 17 Uhr in Metz-Magny entdecken und probieren.

Organisiert wird der Markt von Studierenden des Masterstudiengangs „deutsch-französisches Management“. Da die angebotenen Produkte vor allem aus Lothringen, dem Elsass, dem Saarland und Rheinland-Pfalz stammen, liegt es dem Organisationsteam besonders am Herzen, den interkulturellen Austausch zu fördern und den Tag im Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft zu verbringen.

Auch in den letzten Jahren war der deutsch-französische Markt regionaler Spezialitäten ein voller Erfolg. Im Schnitt erlebten zwischen 500 – 800 Besucher in gemütlicher Atmosphäre einen Tag voller Neuentdeckungen und Überraschungen. Rund zwanzig Aussteller begeisterten das Publikum mit außergewöhnlichen Köstlichkeiten und brachten den Besuchern die regionale Küche näher.

Die Eröffnung des Marktes ist um 10 Uhr und wird mit einer musikalischen Einlage der Musikgruppe „Zikmania“ gefeiert. Für alle Interessierten ist der Markt kostenfrei. Wie auch im vergangenen Jahr werden die Besucher die Möglichkeit haben, an Verkostungen der regionalen Spezialitäten teilzunehmen. Zudem findet den ganzen Tag Live Musik und Kinderanimation statt. Ob Familien, junge Menschen oder ältere Generation – auch weitere verlockende Angebote wie eine Tombola, Fotosessions mit dem Marktmaskottchen, ein Malwettbewerb oder die Vorführung einer Tanzgruppe aus Metz versprechen Begeisterung für Groß und Klein.

Für weitere Informationen schaut auf der Internetseite https://marchefrancoallemand.wordpress.com/ oder auf der Facebook-Seite „Marché des produits du terroir franco-allemand“ vorbei.

Kommentare einblendenKommentare ausblenden

3 Kommentare

  1. OLIVER HOLT – CHIEF SPORTS WRITER: Robertson walked into the St Andrew’s Community Network building on Larkhill Lane, a mile or so from Anfield, with two bulging plastic bags in each hand. Liverpool defender Andy Robertson is one man proving Premier League players do give something back with generous donation to local foodbank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.