Zaz in der Rockhal

Hommage an Paris

Was genau macht den enormen Erfolg von ZAZ aus? Die Sängerin, die mit bürgerlichem Namen Isabelle Geffroy heißt, gilt als eine der erfolgreichsten französischen Musikerinnen seit dem Tod von Édith Piaf. Bereits heute hat sie unzählige Auszeichnungen für Millionen verkaufter Platten erhalten, die trotz französischer Sprache weltweit gefeiert werden. Mit ihrer rauen Stimme und ihren französische Chansons und der außergewöhnlichen Mischung aus Jazz, Soul, Pop und Gipsy-Swing hat sie sich seit ihrem Durchbruch im Jahr 2010 in die Herzen ihrer Fans gesungen.

Grrrrr.eu war auf einem ihrer Konzerte in Belval dabei, um sich ein Bild von der französischen Sängerin zu machen, die vor ihrem Durchbruch im Emsemble des Cabarets „Les trois maillets“ sang und sich ihr Geld zusätzlich durch Straßenmusik im Künstlerviertel Montmartre in Paris verdiente. Heutzutage füllt die Musikerin große Hallen und tritt als Headliner bei internationalen Festivals auf.
Am vergangenen Dienstag beginnt die siebenköpfige Band pünktlich um 21 Uhr zu spielen. Kurz darauf betritt das Energiebündel ZAZ im schwarzen Hosenanzug die Bühne. Ihre sympathische, positive Art steckt schlagartig das gesamte Publikum an und schon nach dem ersten Lied haben viele Zuschauer Gänsehaut. Was für eine Stimme! Egal ob sie über die Bühne tanzt, Balladen singt oder mit dem Publikum agiert – jeder Ton sitzt. Sie schenkt ihren Fans viel Aufmerksamkeit, gibt sich große Mühe das Publikum mitzureißen und erzählt immer wieder kleine Anekdoten aus ihrem Leben. Man merkt der jungen, talentierten Frau an, dass sie Musik aus Leidenschaft macht. Auch die Stimmung zwischen ihr und den Bandmitgliedern ist ausgelassen. Ob Gitarrist, Trompeter oder Pianist – der Band wird viel Raum zur Präsentation gelassen. Die exzellenten Soloeinlagen werden von dem Publikum mit Anerkennung und Begeisterung gewürdigt.

ZAZ selbst verkörpert musikalische Vielfalt. Auch für den Chansonnier Charles Aznavour ist Isabelle Geffroy ein Ausnahmetalent: „Zaz besitzt eine natürliche Anziehungskraft, sie kann alles singen und berührt deine innerste Seele.“ Mit ihrem 2014 erschienen Album „Paris“ erweckte sie alte Klassiker wie „Sous le ciel de Paris“ von Édith Piaf zu neuem Leben. Mit rauchiger Stimme und Lebenslust präsentierte sie jene Lieder auch in der Rockhal in Esch-sur-Alzette gemeinsam mit ihrer Band. Mit ihrem Charme und der bodenständigen Art verzaubert sie so das bunt gemischte Publikum in Luxemburg und begeisterte auch das Grrrrr-Team.

IMG_0719

Kommentare einblendenKommentare ausblenden

7 Kommentare

  1. Ally McCoist declared that Rangers would be better rebuilding from the Third Division if it means avoiding further sanctions. Send us down! Rangers boss McCoist points to a new beginning in Third Division

  2. EXCLUSIVE BY CHRIS WHEELER: Jose Mourinho’s ‚bullying‘ of Luke Shaw is in danger of damaging Manchester United’s bid to sign Gareth Bale from Real Madrid this summer. Manchester United’s summer bid for Gareth Bale could be wrecked by Jose Mourinho’s ‚bullying‘ of Luke Shaw

  3. The devil makes his Christmas pies of lawyers tongues and clerks fingers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.