Eine Reise in die Rap-Vergangenheit

Umjubelt, spannungsgeladen und laut – So war‘s bei Method Man und Redman in Luxemburg

Am 29. Januar versammelten sich die eingeschweißten Hip Hop Fans aus Luxemburg und den Grenzregionen vor den Eingangstoren der Rockhal, um bei der Show des Duos „Method Man & Redman“ in Esch-sur-Alzette dabei zu sein. Wir waren für euch dabei und haben neben dem Nachbericht ebenfalls eine tolle Fotostrecke für euch parat!

Die beiden Rapper arbeiten schon seit 1994 zusammen und haben bis jetzt die zwei gemeinsamen Alben „Blackout!“ (1999) und „Blackout 2!“ (2009) auf „Def Jam Recordings“ veröffentlicht. Die Alben waren vor allem in den USA ein riesen Erfolg und mit über 1,5 Millionen Verkäufen erreichte „Blackout!“ in den Vereinigten Staaten Platin Status. Method Man ist zudem als einer der prominentesten Mitgliedern des Wu-Tang Clans bekannt, den seine Cousins RZA und GZA 1992 gründeten. Und auch sein Album „Tical“, dass 1994 in den Läden erschien, ist mit 1,7 Millionen Verkäufen eines der erfolgreichsten Soloalben aller Wu-Mitglieder. Redman wurde dagegen in den 1990er Jahren als Künstler bei Def Jam berühmt.

Dieses Jahr traten die amerikanischen Rapper das erste Mal in Luxemburg auf. So war es nicht verwunderlich, dass das Konzert am 29. Januar sehr gut besucht war und alle Gäste während des gesamten Abends ausgelassen feierten.  Vor dem planmäßigen Beginn der Show stimmte der Support Act „CHARLES X“ das Publikum auf den Abend ein. Dies gelang ihm jedoch nur mit mittelmäßigem Erfolg, denn alle Fans warteten nur auf den Auftritt der beiden East-Coast Rapper. Das amerikanische Hip-Hop Duo ließ jedoch auf sich warten. Nach über einer halben Stunde Verspätung betraten die DJs die Bühne und heizten dem Publikum so richtig ein. Die Black Box der Rockhal füllte sich schlagartig und auch die Spannung stieg von Minute zu Minute.

Als dann endlich Method Man und Redman die Bühne betraten, war das Publikum nicht mehr zu halten. Zur Begrüßung verpassten die beiden Künstler den Fans in den ersten Reihen ganz zum Ärger der Journalisten eine Mineralwasserdusche, sodass die Fotografen anschließend panisch ihre teuren Kameras trocknen mussten. Das die beiden Musiker bereits Mitte 40 sind, ließen sie sich während des Konzerts nicht anmerken. Stattdessen feuerten sie das Publikum während der gesamten Show zum Mitfeiern an. Mit einer enormen Bühnenpräsenz und einer gekonnten Interaktion mit dem Publikum überzeugten die beiden auf ganzer Linie. Doch nicht nur das Duo wurde gefeiert. Method Man und Redman wiesen mit den Worten „You are nothing without your motherfucking DJ“ darauf hin, wie wichtig ihnen die gesamte Crew ist. Und obwohl Redman nicht zum Wu-Tang Clan gehört, formten sich die Hände der Fans immer wieder zu einem W, um der Hip-Hop-Gruppe aus New York City ihren Respekt zu zeigen. Bis zum Ende des Abends wurde das Duo umjubelt und jeder Besucher ging nach dem ausgelassenen Konzert mit guter Laune nachhause. Denn sein Geld wert war dieses Konzert auf jeden Fall!

Als Trost für alle Fans, die das Konzert des Duos verpasst haben: Method Man und Redman werden sowohl einen dritten Teil ihres gemeinsamen Albums, „Blackout 3“ als auch einen zweiten Teil ihres Films „How High“ veröffentlichen.

Kommentare einblendenKommentare ausblenden

Schreibe einen Kommentar